Das Projekt

2018-2023: Familie Engelmann in Bolivien

Für Marc Engelmann, seine Frau Wendy und die beiden Söhne Noah und Caleb ging es im Januar 2018 nach Bolivien. In den kommenden fünf Jahren werden sie dort die evangelistische Arbeit fortführen, die u.a. von Laiengliedern aus Baden-Württemberg begonnen wurde. Seit fast zehn Jahren versammelt sich in San Ramón, einem bolivianischen 6000-Seelen-Städtchen 170 km nördlich von Santa Cruz, eine Gruppe adventistisch getaufter Mennoniten und Interessierter regelmäßig zum Gottesdienst. "Unser Ziel ist es", so Marc Engelmann, "in den nächsten fünf Jahren in San Ramón eine eigenständige Gemeinde aufzubauen, eine deutsche Schule zu gründen, die Radiomission zu erweitern und natürlich noch mehr Deutschsprachige mit der Adventbotschaft zu erreichen."

Acht Jahre lang leitete Marc Engelmann die Abteilung für Kinder, Pfadfinder und Jugend in Baden-Württemberg. Dabei ist die Familie vielen ans Herz gewachsen. "Wir werden natürlich unsere Familie und die Geschwister in Baden-Württemberg sehr vermissen", sagt Marc Engelmann, "aber wir vertrauen auf den, der uns dorthin berufen hat, auch wenn wir gehörig Respekt vor dieser Aufgabe haben." Finanziell getragen wird das missionarische Projekt sowohl von der Baden-Württembergischen Vereinigung als auch vom Süddeutschen Verband, der Inter-Europäischen Division und der Generalkonferenz (Weltkirchenleitung). Dennoch ist das Projekt auf Spenden angewiesen. Weitere Informationen zur Möglichkeit der Spende finden Interessierte hier. "


  • Adventisten in San Ramón

    Adventisten in San Ramón

  • Gottesdienst

    Gottesdienst

  • Kinderprogramm

    Kinderprogramm

  • 01
  • 02
  • 03
/ 03